Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 3.300 mal aufgerufen
 Spam
Seiten 1 | 2 | 3
Pete Offline

Ich bin das neue Mangabayb


Beiträge: 8.388.607

26.10.2008 20:37
#21 RE: Breaking News ! Zitat · Antworten

Dicke Luft bei MTV?
[23.10.2008 um 13:50] Glotze

So wie es aussieht werden nicht nur einige Formate in NICK und Comedy Central, sondern auch in MTV und Viva gestrichen. Welche genau und warum können Sie hier lesen.

“MTV Networks hat die Programmpläne von MTV und Viva überarbeitet”, gab eine Unternehmenssprecherin bekannt. Was sich zwar harmlos anhört macht sich durch einen dicken roten Stift bemerkbar. Zu den gestrichenen Formaten gehören “MTV News” mit Markus Kavka der aber weiterhin beim Sender bleiben wird, “MTV Masters”, “MTV Rockzone” und “MTV Urban”.

Sogar das Aushängeschild von MTV, die Sendung “TRL” kommt nicht um eine Kürzung herum und wird nur noch wöchtlich ausgestrahlt.

In Viva sehen die neuen Pläne ähnlich drastisch aus das Magazin “Viva Live!” wird in Zukunft nicht mehr täglich sondern nur noch in drei Tagen der Woche zu sehen sein. Die Sendungen von “Viva feat.” werden in Zukunft verringert werden.

MTV spricht in diesem Zusammenhang elf betriebsbedingte Kündigungen aus und von einer Optimierung der Kostenstruktur. Die vorgenommenen Optimierungen werden wegen den schlechten Prognosen für nächstes Jahr vorgenommen um wettbewerbsfähig zu bleiben. Das hört sich unserer Meinung nach für MTV nicht rosig an aber nachdem alle Sender verpassen auf den Fahrenden Zug Internet aufzusprngen bleibt abzuwarten bis dieses Schicksal auch andere aus der Branche trifft.


http://www.videoregister.de/2008/10/23/d...ft-bei-mtv.html

Pete Offline

Ich bin das neue Mangabayb


Beiträge: 8.388.607

15.11.2008 18:53
#22 RE: Breaking News ! Zitat · Antworten

Es gibt sie immer wieder, die totalen Freaks, die Spiele zehn Mal schneller durchspielen als andere oder in Beat’em Ups einfach unschlagbar sind. Im Falle von „World of Warcraft“ kann man Zocker in solche Kategorien einordnen, die als erste eine maximale Levelgrenze erreichen. Dazu gehört nicht nur eine gute Portion Können, sondern auch vor allem viel Zeit und Durchhaltevermögen. Ein Franzose darf sich nun zu dieser Gattung zählen.

Selbiger hat auf dem Realm Drek’thar mit seinem Hexenmeister „Nymh“ innerhalb von nur 27 Stunden die Maximalstufe 80 erreicht. Der 21-jährige nahm für diese Aktion extra Urlaub und war auch schon in der Beta-Zeit von „Wrath of the Lich King“ aktiv. Zusammen mit einem Heiler suchte er sich das beste Grinding-Gebiet und konzentrierte sich auf das Töten von Gegnern, statt die Erfahrungspunkte durch Quests zu erlangen.

Ein weiterer Spieler namens Athene schaffte es sogar in 13 Stunden auf Level 79, wurde dann aber von einem Blizzard-Admin (so genannte Game Masters bzw. GMs) gebannt, weil er eine ungern gesehen Methode anwandte: Er griff Gegner nur kurz an, ließ aber dann eine ganze Schar anderer WoW-Zocker den Rest machen. Auf diese Art und Weise landeten die Erfahrungspunkte trotzdem auf dem Konto von Athene.

http://www.areagames.de/artikel/detail/E...-Level-80/96920

Volker Offline

Eingelebt


Beiträge: 93

16.12.2008 21:51
#23 RE: Breaking News ! Zitat · Antworten

Solltet ihr jemals den Plan schmieden, eine Xbox 360 zu entwenden, so achtet darauf, dass ihr auch alle Controller mitnehmt. Denn dank eines Controllers konnte ein Student aus den USA seine Xbox 360 wiederfinden.

Ryan Ketsenburg, Student an der Uni von Missouri, kam mit seinem Mitbewohner von einer Exkursion zurück und vergaß in der Nacht die Tür zu schließen. So schlich sich, während die beiden schliefen, ein Xbox-Dieb ins Zimmer und nahm sich Ketsenburgs 360 mit.

Da der Student aber noch den Controller besaß, schaltete er diesen ein und stellte verwundert fest, dass das drahtlose Joypad immer noch Verbindung mit der Konsole aufnahm. Da die Xbox 360-Controller ca. 10 Meter Reichweite besitzen, musste sich die gestohlene Konsole also noch irgendwo im Gebäude befinden.

So ging er Stockwerk für Stockwerk durch, bis er dank der Leuchtanzeige des Controllers ziemlich genau das Zimmer des Diebes ausmachen konnte. Immer wenn er außer Reichweite war, begann die Anzeige zu blinken.

Ketsenburg konnte schlussendlich beweisen, dass die 360 ihm gehört, jedoch musste er sich mit einer formatierten Festplatte zufriedengeben. Gegen den Dieb wurde Anzeige erhoben.

giga.de

Volker Offline

Eingelebt


Beiträge: 93

16.12.2008 21:59
#24 RE: Breaking News ! Zitat · Antworten

NCsoft forderte Gesetze gegen Bots - und wurde erhört
Lesezeichen

von Frank Fischer

Bei NCsoft hat man offensichtlich endgültig die Nase voll von 'Bots'. Nachdem nun auch im frisch veröffentlichten Aion: Tower of Eternity die ersten Spieler Fremdsoftware einsetzen, um das Spielen zu automatisieren, erklärt der Publisher Herstellern und Nutzern solcher Programme kurzerhand den Krieg.




Und der soll in aller Härte auf allen möglichen Ebenen geführt werden. Bereits am 14 November schaltete man die koreanischen Behörden ein und begann, IP-Adressen von Botnutzern zu blocken. Bislang fehlten allerdings die passenden rechtlichen Mittel, um gegen die Übeltäter vorzugehen. Das scheint sich nun geändert zu haben. Aus dem südkoreanischen Hauptquartier von NCsoft heißt es jetzt:

"[...]Es ist ein Verbrechen Bots zu entwickeln und sie zu vermarkten, denn sie schädigen die Spieleindustrie eindeutig. Nun, da die koreanische Regierung versucht, ein Gesetz gegen Bots zu verabschieden, eröffnet sie uns damit neue Möglichkeiten, solche Dinge auch gesetzlich zu verfolgen."




Und schon jetzt bittet man um Verständnis, falls es zu Fehlern kommen sollte: "Mit unserer Razzia gegen Botter kann es passieren, dass unschuldige Spieler ins Fadenkreuz geraten. Wir werden alle Anstrengungen unternehmen, um verdächtige Spieler sorgfältig zu prüfen um sicher zu gehen, dass sie tatsächlich cheaten."

Bereits seit dem Release von Lineage 2 kämpft NCsoft verzweifelt gegen Botter. Doch selbst groß angelegte Ban-Aktionen gegen zehntausende Spieler führten zu keinem nennenswerten Ergebnis. Automatisierte Bot-Software wird insbesondere von Goldfarmern eingesetzt, um die Ausbeute zu maximieren. Allerdings versuchen auch reguläre Spieler immer häufiger, ihren Charakter automatisiert voran zu bringen.




Auf den US-Servern von Lineage 2 starteten Spieler im Jahre 2005 eine Aktion gegen Goldfarmer und Bots, mit der man auch NCsoft unter Druck setzte. Als die Aktionisten damit scheiterten, weil einigen der Veranstalter selbst der Kauf von virtuellen Reichtümern nachgewiesen wurde und NCsoft rechtlich nicht gegen die Cheater vorgehen konnte oder wollte, verließ ein beachtlicher Teil der Community enttäuscht das Spiel.

Goldfarmer und Bots sind für die Entwickler von MMOGs gleichermaßen gefährlich, weil sie die wirtschaftliche Balance einer virtuellen Welt in unvorhersehbarer Weise aus dem Gleichgewicht bringen. Zahlreiche Vertreter der Community glauben, dass Lineage 2 von Bottern und Farmern zerstört wurde.




Der Schaden, der NCsoft dadurch entsteht ist, ist kaum zu beziffern und so ist es durchaus verständlich, dass man in Seoul derzeit darum bemüht ist, Aion botfrei zu halten.

Seiten 1 | 2 | 3
«« Gratz Hari
 Sprung  


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz